ÖH-Wahlbowle der IG Publizistik

Am 5.5. stellte die Institutsgruppe einen Erfrischungsstand am Innenhof des Publizistik Instituts auf und servierte eine zum Thema ÖH-Wahlen passende „Wahl-Bowle“. Jeder der Lust und Laune hatte, durfte sich eine alkoholische Abkühlung und dazu passende Kekse genehmigen. Bei diesem herzerwärmenden Wetter haben wir bei diesem Event vorbeigeschaut und sind ein bisschen mit der Basisgruppe als auch mit den Gästen ins Plaudern gekommen und haben auch die eine oder andere Frage gestellt.

Die Wahlbowle der IG Publizistik

„Warum seid ihr hier?“

So lautete unsere erste Frage, da diese die naheliegenste war. Als Antwort bekamen wir die klischeehaftesten Studentenzitate, die man sich vorstellen kann. Fast allen Befragten schoss es wie aus der Pistole: „Weil es gratis ist“. Ein wenig überraschendes Statement. Man kann es ihnen aber nicht verdenken, immerhin geht sämtliches Taschengeld für Lernutensilien und Bier drauf. Klar, dass Studenten in solch einer Zwickmühle ein Gespür für einmalige Angebote entwickeln.

Einige gaben allerdings auch an, dass sie hier wären, weil es kalte Getränke gebe und das zu dem sonnigen Wetter passe. Lediglich eine Studentin antwortete, dass sie sich dafür interessiere, was die IG Publizistik so den ganzen Tag mache.

Das macht die Basisgruppe der IG Publizistik so den ganzen Tag.

Bewegend fanden wir auch den anteilnehmenden Kommentar eines ungarischen Gaststudenten: „Keine Ahnung, weil’s halt Bowle gibt.“ Immerhin schien dem Studenten das Erfrischungsgetränk zu munden. Eine fünfköpfige Gruppe gab an, dass sie von der Uni kamen, am Heimweg waren und zufällig bei dem Stand der IG vorbeikamen. „Das war total spontan“, fügte eine junge Dame mit einem breiten Grinsen hinzu.

„Wisst ihr, dass dieser Stand von der IG Publizistik veranstaltet wird?“

Die zu einem Kreis gebildete Studentengruppe begann laut aufzulachen. Einer von ihnen hielt den Becher in seiner Hand hoch. „Steht ja eh überall drauf.“ Sonst schien sich niemand dazu äußern zu wollen. Dieses behagliche Schweigen, das dem Gelächter folgte, ließen wir so im Raum stehen und widmeten uns der letzten Frage.

Die Basisgruppe der IG Publizistik

„Wisst ihr, dass vom 19. bis 21. Mai die ÖH-Wahlen stattfinden?“

Die Antworten zu diesem Thema fielen überraschender aus, als wir angenommen hatten. Eine junge Studentin nickte von Stolz erfüllt, die Freude stand ihr ins Gesicht geschrieben. Der ungarische Gaststudent schüttelte wortlos den Kopf, offensichtlich genervt von den gestellten Fragen. In der Studentengruppe kamen verschiedene Antworten. Einer von ihnen merkte wenig erfreut an, ein paar E-Mails an seine Univie-Adresse bekommen zu haben. Drei andere aus der Gruppe gaben zu, dass sie nichts davon mitbekommen hätten. Und der fünfte in der Runde stellte verwundert eine Gegenfrage, anstatt eine Antwort abzugeben, die lautete: „Was ist die ÖH?“

Eine kreative Gestaltung einer sonst langweiligen Spendenkassa

 

Teile diesen BeitragShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+